Baugenehmigungen im 1. Halbjahr 2022 unter Vorjahresniveau

Von Januar bis Juni 2022 wurden in Sachsen-Anhalt 2 362 zum Bau freigegebene Hochbauvorhaben im Wohn- und Nichtwohnbau registriert.

Das waren 433 Bauvorhaben weniger als in den ersten 6 Monaten des Vorjahres, wie das Statistische Landesamt mitteilt. Dabei umfasst diese Zahl sowohl Baugenehmigungen als auch Fälle aus dem Genehmigungsfreistellungsverfahren.

Trotz geringerer Anzahl von Baugenehmigungen wurden in Sachsen-Anhalt 2 995 Wohnungen (+7,0 %) zum Bau freigegeben. Allerdings nicht beim Neubau von Ein- und Zweifamilienhäusern, in denen 1 249 Wohnungen entstehen sollen. Hier gibt es einen Rückgang gegenüber dem 1. Halbjahr des Vorjahres um 19,5 %. Die Schaffung von Wohnungen in neuen Mehrfamilienhäusern und Wohnheimen stieg dagegen um 53,9 %. Zusätzliche 1 305 Wohnungen werden in dieser Kategorie gebaut. Darüber hinaus wurde die Entstehung von weiteren 237 Wohnungen (-19,7 %) durch Um- und Ausbaumaßnahmen vorgesehen. Außerdem sollen 141 Wohnungen in neuen Gebäuden entstehen, die überwiegend Nichtwohnzwecken dienen.

Bildquellen

  • Handwerk/addison11/Pixabay: Handwerk/addison11/Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert